Häufige Fragen im Bezug auf Piercings

Ich habe mein Nabelpiercing schon seit 14 Monate und noch immer kommt übelriechender Eiter. Ist das normal?
Das ist kein Eiter, sondern Talg, ähnlich wie beim Ohrläppchen.

Ich habe gehört das Lokalanästhetikum wäre schädlich?
Die bei uns eingesetzte Substanz wird bereits seit mehreren Jahrzehnten täglich millionenfach von Ärzten auf der ganzen Welt zur Lokalbetäubung eingesetzt.

Meine Freundin hat erzählt, dass sie nach dem Piercen des Nabels 4 Monate nicht schwimmen durfte?
Piercings sind wie kleinste Wunden zu behandeln. Daher besteht auch ein Badeverbot für eine Woche.

Ich habe gehört, dass man durch ein entzündetes Nabelpiercing eine Bauchfellentzündung bekommen kann?
Nein, denn das Piercing liegt in der obersten Hautschicht, das Bauchfell jedoch viele Gewebsschichten tiefer.

Wenn man ein Brustpiercing hatte, kann man dann noch stillen?
Ja, denn die Brustwarze hat unzählige Milchgänge von denen nur einige wenige durch ein Piercing in ihrer Funktion beeinträchtigt werden.